Schwerpunkt

Die WOZ recherchierte zu einem der bestgehüteten Geheimnissen der Schweiz: den Waffenexporten. Wir publizierten Ausschnitte aus der Recherche in der Printversion der Le Monde Civil. Von Jan Jirát, Kaspar Surber (Text) und Marcel Bamert (Illustration)

Weiterlesen

Stimmen und Betrachtungen zu den abgelehnten Verschärfungen des Zugangs zum Zivildienst.

Weiterlesen

Ruedi Tobler über den Stand der Dinge punkto ZDG-Revision. Ein Artikel aus der «Friedenszeitung».

Weiterlesen

Némo Graells will einen «Service Environnemental». Florian Schweri hat ihn interviewt.

Weiterlesen

Noémie Roten setzt sich für den Service Citoyen ein. Im Interview berichtet sie von Bürger-Engagement und Milizgeist sowie von Vorteilen einer neu gedachten, nicht mehr rein männlichen Wehrpflicht. Die Fragen stellte Gregor Szyndler.

Weiterlesen

Der Verein Service Citoyen hat im Frühling 2019 mitgeteilt, eine Initiative zu einem Bürgerdienst in der Schweiz lancieren zu wollen. Es ist für CIVIVA zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich, eine abschliessende Haltung zu Service Citoyen zu kommunizieren.

Weiterlesen

Seit 1996 können junge Schweizer statt Militär- einen zivilen Ersatzdienst leisten, seit 10 Jahren ohne Gewissensprüfung. Wie stehen junge Stellungspflichtige heute zum Zivildienst? Lukas Leuzinger auf Augenschein am Orientierungstag.

Weiterlesen

Ob beim Sozialwerk Pfarrer Sieber, bei Pro Natura oder im Schlössli Pieterlen – die Einsatzbetriebe (EiB) sind grundsätzlich zufrieden mit den Zivis, der ZIVI-Stelle und der Plattform E-Zivi. Die geplante Senkung der Zivi-Zahlen macht einigen EiB aber Sorgen.

Weiterlesen

Jakub Samochowiec forscht am Gottlieb Duttweiler Institut und ist Co-Autor der Studie «Die neuen Freiwilligen». Im Interview skizziert er, was Freiwilligenarbeit und Zivildienst zu einer robusteren Gesellschaft beitragen können. Die Fragen stellte Gregor Szyndler.

Weiterlesen

Völlig überraschend hat mich Mitte September die Anfrage von CIVIVA-Geschäftsführer Nicola Goepfert für die Teilnahme an der SRF-Diskussionssendung «Club» erreicht. Nachdem ich mich zur Teilnahme entschieden hatte, war ich mir nach Bekanntgabe des Teilnehmerkreises durch die «Club»-Redaktion meiner Sache nicht mehr ganz so sicher.

Weiterlesen