News

informiert bleiben

Newsletter abonnieren


Um die Zivilschutzbestände zu sichern, fordert die Kommission, dass der Zivildienst dem Zivilschutz integriert werden soll. CIVIVA lehnt eine Fusion der beiden Dienstarten entschieden ab.

Weiterlesen

Wir suchen ein·e Geschäftsführer·in (30%) ab Dezember 2022.

Weiterlesen

Paolo Maggini ist bei Naturnetz verantwortlich fürs Tessin und für Graubünden. Er arbeitet täglich mit Zivis und berichtet uns hier von seiner Arbeit.

Weiterlesen

Die Teilnehmenden der Jugendsession diskutieren regelmässig über das Wehrpflichsystem. Was ist ihre Vision?

Weiterlesen

Was passiert aktuell im Bundeshaus? Einige Kuznews aus Bern.

Weiterlesen

Leben und arbeiten im Rhythmus der Natur und der Tiere, zur Produktion lokaler Lebensmittel beitragen, Freuden und Schwierigkeiten der Landwirtschaft kennenlernen. Alle diese Erfahrung machte Niki Paltenghi, der fünf Monate Zivildienst auf einer Alp im Valle Verzasca (Tessin) leistete. Zeno Casella hat ihn interviewt.

Weiterlesen

Priska: Es hat Fabien Fivaz und mich ausserordentlich gefreut, als wir am 4. April von den CIVIVA-Mitgliedern in den Vorstand gewählt wurden. Zusammen sind wir nun als neues Co-Präsidium unterwegs. Wir werden uns mit Engagement und Überzeugung für die Interessen des Zivildienstes einsetzen, denn der Zivildienst liegt uns sehr am Herzen! Seit seiner Einführung 1996 ist der Zivildienst nämlich eine grosse Erfolgsgeschichte. Er ist zu einer wichtigen Institution geworden, die weit über die Leistung…

Weiterlesen

CIVIVA wird neu von Priska Seiler Graf (ZH) und Fabien Fivaz (NE) präsidiert. Abschied von Lisa Mazzone und Samuel Steiner und weitere Wechsel im Vorstand. Eindrücke von der Mitgliederversammlung.

Weiterlesen

Das Co-Präsidium von CIVIVA, Lisa Mazzone und Samuel Steiner, zeigen die drei für die Zukunft des Zivildiensts entscheidenden Themen auf.

Weiterlesen

Seit dem 1. Oktober 1996 ist es in der Schweiz dank der Einführung des Zivildienstgesetzes möglich, Zivildienst anstelle des Militärdienstes zu leisten. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten Männer mit einer Gefängnis- oder Arbeitsstrafe rechnen, wenn sie den Militärdienst nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren konnten. Heute leisten rund 20'000 Zivis Einsätze in der Pflege, dem Sozialbereich oder im Naturschutz.

Weiterlesen